Mein Vibrator – Der diskrete Hausfreund!

Ich bin eine Frau mittleren Alters und habe einen Vibrator. Es ist immer noch ein Tabu in der Öffentlichkeit über das Vergnügen mit sich selbst zu sprechen. Bis ich das für mich geeignete Modell endlich entdeckt habe, war es ein langer Weg. Diese Erfahrungen möchte ich mit Ihnen teilen und die einzelnen Vibratoren für Sie hier näher beschreiben.

Die einzelnen von mir getesteten Vibratortypen!

a.) Der Rabbit Vibrator

Der Rabbit Vibrator ist auch unter dem Namen Jack Rabbit Vibrator oder Jessica Rabbit Vibrator bekannt hat eine Phallusform. Der Vibrator hat eine Struktur mit zwei Enden.  Das höhere zentrale Schaft ist zum einführen in die Vagina vorgesehen und stimuliert auch den G-Punkt. Die eine kleinere Spitze hat die zwei Vorsprünge  wie die „Hasenohren“ und dient der Klitoris Stimmulierung.

Unglaubliche Gefühle mit dem Rabbit Vibrator

Der Schaft ist gerade, das finde ich persönlich gut, und hat vorne eine sanfte Rille vorne, die den Übergang zur Eichel beschreibt, die allerdings nicht ausgebildet ist. Das Material des von mit getesteten Vibrators Delight von Vipe Therapy  fühlt sich sehr hochwertig an. Es ist keine Stelle vorhanden die Verletzungen verursachen könnte. Der Vibrator ist aus Silikon gefertigt, nur der Teil unten in dem sich das Batteriefach und die Steuerung befinden, ist aus stabilem Kunststoff.

Im Allgemeinen wirkt das Sextoy, beim ersten Anblick wuchtig. Der eigentliche Vibrator hat eine gesamte  Eindringtiefe von ca.16 cm. Das finde ich ist o.k. Der „Penis“-Teil fühlt sich weich und biegsam an! Das Silikon ist geruchsnutral. Der Praxistest erwies sich als durchschlagender Erfolg. Ich probierte den kleinen Hausfreund allein unter der Dusche aus und war schneller als gedacht auf höchsten Touren. Kein Mann kann das so schnell hin bekommen. Ein Rabbit Vibrator ist der Hype und sehr zu empfehlen!

b.) G-Punkt Vibrator

Der sehr hochgepriesene  G-Punkt liegt in der Vaginalwand und soll eine Größe von einem Euro haben. Die rauhe Stelle ist in der oberen Scheidenwand zu lokalisieren. Frauen, die ihren G-Punkt sicher kennen, können mit dem Vibrator zu höchsten Wonnen finden. Viele Frauen und auch ich erreichen durch die Stimulierung ihres G-Punktes einen vaginalen Orgasmus vom Feinsten.  Sex-Toys, die für die G-Pukt-Stimulation entwickelt worden sind, haben eine leichte Biegung mit deren Hilfe der G-Punkt optimal erreicht und damit gereizt wird.

Ich habe den G-PUNKT-VIBRATOR LILA LUSTSTAB getestet. Der Vibrator wirkt optisch sehr schlicht und sieht schon fast langweilig as. Mit seiner Länge von 21,5 cm  und der Dicke von 2 bis 3,5 Zentimetern ist die Struktur absolut in Ordnung. Das Material aus dem der  Lila Luststab hergestellt ist, ist ABS, das laut Hersteller gute gleitende Eigenschaften haben soll. Ich habe trotzdem etwas Gleitgel verwendet, denn wehtun soll es ja nicht, sondern man will ja Höhenflüge erleben. Die Verarbeitung ist ausgegzeichnet. Allein das Batteriefach sieht etwas wackelig aus.

Ich weiß genau wo mein G-Punkt liegt, doch mit dem neuen Lila Luststab musste ich doch etwas suchen. Die Lautstärke des Luststabs liegt im mittleren Bereich. Es dürfte durchaus etwas leiser sein. Unter der Bettdecke ist er allerdings kaum zu hören. Die Leistung ist zufriedenstellend.  Er dürfte gerne mehr Power haben. Ich muss den G-Pukt Vibrator nicht in jedem Fall haben.

c.) Der Minivibrator

Der Minivibrator ist ein Vipes im Handtaschenformat. Auf reisen oder auch zu Hause  kann Frau auf den kleinen Lustspender zurückgreifen. Den Mini gibt es in vielen Varianten und Farben.

Mein Körper mit Vibrator

Ich habe das Mini Bunny Pink für die Handtasche getestet! Das kleine Häschen sieht richtig süß aus und hat es in sich. Seine Gesamtlänge beträgt 13,5 cm und es hat einem Durchmesser von  2,6 cm, damit ist es neben den normalen Vibratoren, die man so kennt ein Mini. Aber wie beim Mann kommt nicht nur auf die Größe und Dicke.  Im Test bin ich völlig unbefangen an das Gerät herangegangen. Hier ein paar Eckdaten. Es handelt sich hier um einen pinkfarbenen Vibrator mit 7 Stufen, der durch seine auffällig Pinke Farbe und die besondere Bunny Form ins Auge fällt. Am meisten fallen dabei die langen flexiblen Hasenohren auf, die Vibrationen bis in die Spitzen de Hasenohren tragen. Der Mini Vibrator ist aus ABS (phalatfrei) Silikon gefertigt. Als Batterien werden die  Knopfzellen benötigt. Die erforderlichen Batterien sind im Lieferinhalt enthalten. Die Vibrationsstärke dieses Gerätes ist beeindruckend. Er macht Größe mit Leistung wett. Jede der 7 Stufen hat für sich ordentlich Power. Das hatte ich dem Vipe anfangs gar nicht zugetraut. Der Kleine hat auch keinen unangenehmen Geruch. Die Geräuschkulisse ist angenehm.. Er ist  leise und schnurrt während des Betriebs zufrieden vor sich hin. Die Verarbeitung des Gerätes ist o.k. ohne scharfe Ecken oder Kanten, die zu Verletzungen führen und die Lust beeinflussen könnten. Leider schließt die Klappe des Batteriefachs nicht perfekt.  Dadurch ist die Reinigung unter fließendem Wasser etwas schwierig. Die Funktionsweise hat es in sich der Kleine verwöhnt die Frau perfekt.

Gerade die beiden flexiblen Ohren bringen die Vibrationen punktgenau dorthin wo man am empfänglichen ist und sorgen für extreme Lustgefühle. Mit dem Mini Vipe hat die Phantasie keine Grenzen!

Fazit:

Vibratoren wie die auf VibratorQueen haben mir als Single schon zu einigen Wonnestunden verholfen. Auch mit einem Partner habe ich den einen oder anderen Vibrator ins Vorspiel eingebaut.  Es lohnt sich dafür Geld auszugeben. Allwerdings würde ich nur Geräte aus Silikon kaufen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.